Alles, was Sie über Teleskope wissen müssen

Seit der Antike blickt die Menschheit zu den Sternen mit dem Wunsch, diese Lichtblicke zu erreichen.

Natürlich ist es immer noch ein Traum, die Sterne zu erreichen, aber dank Teleskopen sind wir dem Kosmos ein Stück näher. In diesem Artikel finden Sie alles, was Sie über die Welt der Teleskope wissen möchten.

Wissen Sie wirklich, wer das Teleskop erfunden hat?

Der Wunsch, unseren Platz im Universum zu kennen, führte zur Erfindung der ersten Teleskope, die aus zwei Kristallen in einer Röhre bestanden. In dem Wissen, dass der Planet Erde nicht das Zentrum des Universums ist, wurde eine religiöse Verfolgung gegen jeden wissenschaftlichen Fortschritt entfesselt. Aus diesem Grund ist es historisch schwierig, den genauen Ursprung des Teleskops zu kennen.

Der Katalane Joan Roget erfand 1570 in Barcelona das Teleskop als Spielzeug für seine Optik ähnliche Struktur wie die eines rudimentären astronomischen Teleskops.

Im Allgemeinen wurde fälschlicherweise angenommen, dass Galileo Galilei der Erfinder des Teleskops oder eines ähnlichen Instruments gewesen sei, aber er war wirklich derjenige, der es perfektionierte. Sein ursprüngliches Design ist ein Refraktor-Teleskop mit einem konvexen Glas vorne und einem konkaven Glas hinten.

Mit diesem Instrument war endgültig der erste Schritt zur Beobachtung der Planeten und Sterne getan, der die gesamte bis dahin gehaltene Vision des Universums verändern sollte.

Was sind Teleskope und wie viele Arten von Teleskopen gibt es?

Teleskope sind optische Instrumente, die es ermöglichen, Himmelskörper zu beobachten, indem sie ihre elektromagnetische Strahlung in Form von Licht einfangen.

Mit dem Fortschritt der Wissenschaft haben wir bodengestützte Teleskope und Weltraumteleskope entwickelt, mit denen wir bis ans Ende der Galaxie sehen können. Aber es stellt sich die Frage, wie funktioniert ein Teleskop? Wie kann Ihnen eine Röhre mit Kristallen eine Vision Ihrer Existenz geben? Teleskope nutzen die Magie von Optik und Licht.

Teleskope verwenden Linsen, um Licht in Form von parallelen Strahlen von Objekten zu sammeln, Teleskope, die Spiegel verwenden, verstärken die Reflexion, indem sie das Licht reflektieren und es zu einem sekundären Spiegel und dann zum Okular leiten.

Arten von astronomischen Teleskopen

Alle Teleskope, die zur Beobachtung des Weltraums verwendet werden, werden je nach Bauart in drei Typen eingeteilt.

Refraktor-Teleskop

Auch als Linsenteleskop bekannt, das Licht von Himmelskörpern durch Linsen einfängt, die das Licht einfangen und es in einem Fokus konzentrieren.

Diese Art von Teleskop benötigt keine großen Öffnungen, um das von den beobachteten Körpern emittierte Licht einzufangen. Mit ihnen können Sie weit entfernte Sterne, große Planeten und sehr helle Doppelsterne deutlich sehen.

Spiegelteleskop

Im Gegensatz zum vorherigen verwendet das Reflektor- oder Spiegelteleskop einen konkaven Spiegel am unteren Ende des Tubus, der das Licht zum Okular lenkt. Dieser Spiegel ist um 45° geneigt.

Diese Art von Teleskop ermöglicht die Beobachtung des tiefen Weltraums, das berühmte Hubble-Weltraumteleskop verwendet Refraktion, um hervorragende Bilder von Nebeln, Galaxien, Supernovae und sogar Schwarzen Löchern zu liefern.

Kombinierte oder katadioptrische Teleskope

Es sind Teleskope, die Spiegel und Linsen kombinieren, um zu versuchen, die Aberrationen zu korrigieren, die Brechungs- und Spiegelteleskope aufweisen können. Sein Design ist sehr komplex, da es einen Hohlspiegel mit einer Korrekturlinse kombiniert, die einen Sekundärspiegel trägt.

Wenn Licht in das Teleskopobjektiv eintritt, wird es auf die Mitte der Spiegel gerichtet, wodurch Sie ein sehr großes Sichtfeld erhalten.Trotz ihres Designs erlaubt es diese Art von Teleskopen im Allgemeinen nicht, einige Elemente mit großer Genauigkeit zu beobachten.

Welches ist das beste Teleskop?

Denken Sie daran, dass Sie mit Teleskopen verschiedene Dinge beobachten können. Mit Refraktorteleskopen können Sie helle Objekte klar beobachten, Spiegelteleskope vertiefen die Beobachtung im Weltraum, während katadioptrische Teleskope perfekt für Anfänger und Entdecker des Nachthimmels sind.

Die besten Teleskope für Amateure

Viele Leute denken, dass diese Instrumente extrem teuer sind, oder versuchen sogar, ein Teleskop aus hausgemachten Materialien herzustellen. Aber es gibt sehr praktikable Möglichkeiten, ein Teleskop zu kaufen, mit dem Sie die Unendlichkeit beobachten können.

Die Celestron-Teleskope sind weltweit für ihre Vielseitigkeit anerkannt, es gibt manuelle und automatische Modelle. Sie bieten kontrastreiche Bilder ohne chromatische Aberrationen und eignen sich daher perfekt zur Unterscheidung neuer Objekte. Wenn Sie Fragen zum Fokussieren Ihres Teleskops haben, steht Ihnen das Celestron-Team über eine Kundendienst-Hotline zur Verfügung.

Die Bresser-Teleskope ihrerseits sind für Amateure und Experten auf dem Gebiet der Astronomie konzipiert. Sie haben klassische Designs und Modelle mit perfekten Refraktoren, um Bilder von hellen Objekten aufzunehmen.

Wenn Sie in die Astronomie einsteigen möchten, können Sie nicht aufhören, die Bresser-Teleskope zu verwenden, da sie eine Reihe von Teleskopen mittlerer Reichweite haben, die für Kinder und Amateure entwickelt wurden.

Ein weiteres interessantes Modell ist das Linsenteleskop Starblitz mit einem ähnlichen Design wie das von Galileo Galilei, mit dem Sie Planeten und nahe Sterne mit großer Klarheit beobachten können. Es hat auch eine mittlere Auswahl an sehr attraktiven Kinderteleskopen,

Was ist die Zukunft der Teleskope?

Die Weltraumforschung hat heute große Fortschritte gemacht. Jeden Tag blicken Astronomen immer weiter in das riesige und unendliche Universum. Es gibt Teleskope an Land

Nach dem Hubbel-Teleskop und dem Spitzer-Weltraumobservatorium haben sich Weltraumbehörden auf der ganzen Welt zusammengetan, um die Weltraumbeobachtung auf die nächste Stufe zu heben. Das wichtigste Projekt in der Welt der Astronomie ist der Start des James-Webb-Weltraumteleskops. Es ist eine gemeinsame Anstrengung von 17 Ländern, die bis 2021 in die Umlaufbahn gebracht werden soll.

Dieses Projekt ist nicht nur ein traditionelles Weltraumteleskop, es ist ein Weltraumobservatorium, das darauf abzielt, der Astronomie eine neue Bedeutung zu verleihen. Mit diesem Sechs-Tonnen-Instrument sollen nie zuvor gesehene Bilder von den Enden des Universums gemacht werden. Das Studium der Entstehung entfernter Sterne und Planeten, Exoplaneten, die Leben beherbergen können, Supernovae und andere beeindruckende physikalische Phänomene.

.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung genehmigt werden müssen.