Mosaik: Wie macht man sie?

Menschliche Emotionen und Gedanken manifestieren sich in der Kunst, einem Feld, in dem Männer und Frauen die verschiedenen Ereignisse festgehalten haben, die unsere Existenz geprägt haben. In der Kunst gibt es mehrere Ausdrucksmittel, die durch die Verwendung leicht erhältlicher Werkzeuge und Materialien gekennzeichnet sind.

Eines davon ist das Mosaik, eine Kunst, die während ihrer Erfindung aufgrund der extremen Komplexität beeindruckt hat, die erforderlich ist, um beeindruckende Kunstwerke mit einem großen emotionalen Wert zu erhalten.

Was ist ein Mosaik?

Mosaike sind Werke, die in einer Oberfläche oder Folie verkörpert sind und aus Glasstücken, Keramik, Edelsteinen und anderen neuen oder verbleibenden Materialien einiger Arbeiten bestehen. In dieser Kunst wird der Name Tesserae den verwendeten Steinen gegeben, die viele Farben und Schattierungen haben.

Eine Bleistiftskizze wird angefertigt, um dann die Schnitte in jedes Stück zu machen und jedes Stück nach diesem Muster zu kleben. Mosaike werden häufig in Kirchen und religiösen Tempeln verwendet.

Tatsächlich wurden die ersten Mosaiken in mesopotamischen Tempeln mit Zeichnungen hergestellt, die den Glauben an die Götter symbolisierten. Die römische Gesellschaft, insbesondere in der byzantinischen Zeit, verstärkte jedoch den Gebrauch dieses Mittels, um Gott anzubeten.

Wie erstelle ich ein Mosaik?

Mosaik zu machen ist jetzt viel einfacher, da andere zu Hause gefundene Materialien verwendet wurden und seine Ausarbeitung nur wenig Zeit und viel Kreativität erfordert.

In der Vergangenheit wurde Mosaik aus Glasfliesen hergestellt, aber dank der Einbeziehung dieser Art von manueller Kunst in verschiedene Zivilisationen wurden andere Materialien verwendet, um das Repertoire der zu schaffenden Werke zu erweitern.< /p>

Um ein Mosaik zu erstellen, müssen Sie keine Keramikkisten oder Stapel von Edelsteinen haben, da Sie dies sogar mit Photoshop oder einigen Zeitschriften tun können, die keine interessanten Informationen enthalten.

Wie mosaikiert man Fotos in Photoshop?

Wussten Sie, dass Sie in Photoshop wunderschöne Fotomosaiken erstellen können? Darüber hinaus auf sehr einfache Weise, die keine großen Kenntnisse im Umgang mit diesem Programm erfordert. Es ist nur wichtig, dass Sie die Anzahl der Fotos haben, die Sie in Ihr Mosaik aufnehmen möchten, um sie in einem Ordner zu organisieren, der den Namen "Mosaik" tragen wird.

Betreten Sie zuerst Photoshop, sobald Sie im Programm sind, öffnen Sie den Ordner, der alle von Ihnen ausgewählten Fotos enthält. Sie müssen ein Hauptfoto auswählen, das als Leinwand dient, auf der Sie die anderen Fotos überlagern.

Der einfachste Weg, ein Mosaik zu erstellen, besteht darin, die Größe jedes Bildes zu ändern, das einen kleinen Teil davon darstellt. Sie können Farbüberlagerung verwenden und die Deckkraft verringern, bis Sie das Bild erhalten, das Sie sich in Ihrem Kopf vorgestellt haben.

Wie erstelle ich ein Mosaik für Kinder?

Mosaik ist eine unterhaltsame Alternative zum Kunstunterricht für Kinder. Sie sollten nur einige Zeitschriften oder Papiere mit Farben und verschiedenen Texturen haben. Wenn das Kind noch sehr jung ist und die Schere noch nicht perfekt beherrscht, können Sie ihm helfen, kleine oder große Schnitte zu machen, je nachdem, wie viel Sie benötigen.

Geben Sie dem Kleinen ein Blatt Papier, um eine Zeichnung anzufertigen, sobald es fertig ist und die Teile geschnitten sind, ermutigen Sie es, jeden Ausschnitt zu kleben, bis es ein buntes Mosaik nach seinem Geschmack erhält.< /p>

Verwendung von Mosaiken in alten Zivilisationen

Mosaik gilt als eines der frühesten Kunstmedien in der gesamten Menschheitsgeschichte.Wie bereits erwähnt, wurde es in der mesopotamischen Zivilisation bereits zur Dekoration antiker Tempel verwendet, sodass das Mosaik aus dem dritten Jahrtausend vor unserer Zeitrechnung stammt

Die ersten Mosaike wurden aus Steinen, Muscheln und Elfenbein hergestellt, daher waren die Farben sehr undurchsichtig und rudimentär im Aussehen. Seit die hellenische oder griechische Kultur etabliert wurde, begann das Mosaik populär zu werden, besonders in der Nähe dieser Länder: Rom.

Römisches Mosaik

Die römische Zivilisation war mit Intelligenz und Kreativität ausgestattet. Sie übernahmen die meisten griechischen Bräuche und das Mosaik war einer von ihnen. Sie haben diese Kunst jedoch mit ihren eigenen Techniken geformt, um Kunstwerke zu erhalten, die für ihre Gens und ihre Bräuche repräsentativ sind.

Tatsächlich wurden im römischen Mosaik 2 Arten von Techniken verwendet, die sich in der Größe der Materialien und der Stelle, an der das Mosaik angebracht wurde, unterscheiden.

Die Opus Vermiculatum-Technik zeichnete sich durch die Verwendung kleiner Steinchen aus, um Zeichnungen mit vielen Details anzufertigen und feine Mosaike zu erhalten, die sowohl auf Wände als auch auf Böden aufgebracht wurden.

Auf der anderen Seite verwendete die Opus Sectile-Technik größere Stücke wie Marmor, Steine ​​und Keramik, mit denen große Wandbilder hergestellt wurden, die Figuren aus der römischen Mythologie darstellten. < /p>

Obwohl das Mosaik in Rom ein Mittel war, um Hingabe und Anbetung an die Götter auszudrücken, wurden die ersten Mosaiken von den Musen oder der Liebe der Künstler inspiriert. Tatsächlich leitet sich das Wort Mosaik von den griechischen Musen ab, was bedeutet, dass diese Kunst nur von Männern geschaffen werden konnte, die sich davon inspirieren ließen.

Byzantinisches Mosaik

Die byzantinische Kunst erreichte ihren Höhepunkt im Mittelalter und das Mosaik war eine der Manifestationen, die für die Schaffung katholischer oder christlicher Werke verwendet wurden. Tatsächlich ist das byzantinische Mosaik für die Verwendung von Blattgold und die Beherrschung von Porträts in jedem Werk bekannt.

Byzantinisches Mosaik ist die Weiterentwicklung einer der römischen Techniken, Opus Musivum, die zu dieser Zeit nicht sehr berühmt war. Diese Methode besteht aus der Anwendung von Mosaiken in Wandmalereien, um große historische oder religiöse Persönlichkeiten hervorzuheben.

In der byzantinischen Kunst dominierten Kunstwerke mit Motiven, die der für diese historische Zeit etablierten Religion, dem Christentum, gewidmet waren. Es wurde verwendet, um verschiedene christliche Tempel und Kirchen zu schmücken, darunter die Basilika der Heiligen Sophia in der Türkei, die Kirche des Heiligen Vital in Ravenna in Italien und das Mausoleum der Galla Placidia.

.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung genehmigt werden müssen.