5.11.1929 Arzthelfer Werner Forßmann

An diesem Tag (5. November 1929) veröffentlichte der Arzthelfer Werner Forssmann (25) in der Klinischen Wochenschrift einen Artikel über die Katheterisierung des rechten Herzens.
Werner Forssmann wurde am 29. August 1904 in Berlin, Deutschland, geboren. Er studierte Medizin an der Universität Berlin, wo er 1929 promoviert wurde.
Er probierte seine Herzkauterisationstechnik an sich selbst aus. Angeblich ignorierte er seinen Abteilungsleiter und überredete die Krankenschwester Gerda Ditzen aus dem OP-Saal mit dem sterilen Material, ihm zu helfen, und sie stimmte zu, aber nur mit dem Versprechen, dass er es mit ihr statt mit demselben tun würde. Forssmann hat sie jedoch ausgetrickst, indem er sie an den Operationstisch geheftet und so getan hat, als würde er ihn lokal betäuben und ihm den Arm abschneiden, damit er es selbst tun könnte. Er betäubte den Unterarm in der Ulnarregion, indem er einen Blasenkatheter in die antekubitale Vene einführte und ihn teilweise einfädelte, bevor er Ditzen (der zu diesem Zeitpunkt feststellte, dass der Katheter nicht in seinem Arm war) losließ und ihm sagte, er solle die Rx-Abteilung anrufen. Sie gingen ein Stück zur Rx-Abteilung im Erdgeschoss, wo unter Fluoroskopführung der 60-cm-Katheter in die rechte Ventrikelhöhle vorgeschoben wurde. Dies wurde auf einem Röntgenfilm festgehalten, der den im rechten Vorhof liegenden Katheter zeigt.
Er war Feldarzt im Zweiten Weltkrieg als Mitglied der NSDAP. Er wurde 1945 gefangen genommen und in einem amerikanischen Gefangenenlager interniert. Während er im Lager eingesperrt war, wurden seine Dokumente von André Frédéric Cournand (französischer Arzt und Physiologe) und Dickinson W. Richards (amerikanischer Arzt und Physiologe) gelesen, um die Technik im Hinblick auf die Anwendung in der Diagnose und Erforschung der Krankheit weiterzuentwickeln .Herzfrequenz.
Im Jahr 1956 erhielt er zusammen mit André Cournand und Dickinson W. Richards den Nobelpreis für Physiologie und Medizin für ihre Arbeit über Herzkauterisationstechniken.
----------------------------------------- -------------
- Interessanter Artikel
- Danke, aber ich brauche Hilfe
- wozu?
- Ich brauche einen Freiwilligen, um die Tests zu wiederholen
- sieht für mich gut aus
- möchten Sie mein Freiwilliger sein?
- Ich kann nicht
- warum nicht?
- nein, ich habe kein Herz
- wie?
- schau, schau, schau, wie ich Ameisen zum Vergnügen töte .... hahahaha ... die Ameisen sterben
- wie grausam
- weil ich kein Herz habe
- Wow, Sie haben mich überzeugt, ich werde einen anderen Freiwilligen finden
- das wird das Beste... hahahaha... die Ameisen!!!... hahahaha...

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung genehmigt werden müssen.